Diözese Augsburg – Region Neu-Ulm – Dekanat Günzburg


St. Stephan Autenried

St. Martin Deubach

St. Joh. Baptist Ebersbach

Hl. Kreuz
Hochwang

St. Joh. Baptist Ichenhausen

St. Blasius Oxenbronn

St. Mauritius Rieden a.d.Kötz

Pfarrei St. Mauritius in Rieden

Geschichte der Pfarrei St. Mauritius

Das Dorf Rieden wird erstmals 1230 erwähnt. Im Mittelalter war Rieden eine Filiale des Pfarrsprengels von Günzburg. 1540 schuf Dietrich von Roth eine für den Unterhalt eines Pfarrers ausreichende Dotation und erreichte damit eine Erhebung Riedens zu einer eigenständigen Pfarrei. Da die Kirche 1848 zu klein geworden war, wurde sie in der heutigen Gestalt neu erbaut und 1857 eingeweiht.

1913 erhielt Prof. Michael Kurz, der auch die Herz-Jesu-Kirche Augsburg-Pfersee im Jugendstil errichtet hatte, den Auftrag, die Kirche von Rieden in diesem Stil umzugestalten. Rieden hat damit eine der ganz wenigen Kirchen, die im Jugendstil gestaltet sind. Sie steht daher auch unter Denkmalschutz.